Mitten in der Gesellschaft

Seit 1997 ist Valérie Madoka Naito ehrenamtlich tätig.

Dies konzentrierte sich zunächst auf die Unterstützung von Künstlern und deren Öffentlichkeitsarbeit. Sodann kamen die Organisation von Veranstaltungen und Festen im Stadtteil (u. a. als Vorstandsvorsitzende ) hinzu. Seit 2013 richtet sich ihr besonderes Engagement auf die Erinnerungskultur und Geschichte des Nachhaltigen Bauens im deutschsprachigen Europa.

So war sie 2012 Vorsitzende des Sankt Pieschen e.V., welcher die Organisation des Stadtteilfestes in Dresden-Pieschen übernahm. Seitdem ist sie u.a. seit 2013 Mitglied der „Association of Significant Cemeteries“ (ASCE) sowie seit 2014 Mitglied des „Forum Baukultur Pfaffenhofen/Ilm“ und seit 2015 Vorstandsmitglied des „Denk mal fort! e.V.“ (Verein des Jahres 2017 in Sachsen). Derzeit arbeitet sie an verschiedenen Projekten zur Geschichte des nachhaltigen Bauens.